Erfolgsstory Ozon-/Sauerstoff-Therapie

Fressen oder gefressen werden?
Eine Erfolgsstory über die Ozon-/ Sauerstofftherapie.
Felix wurde im Juni 2019, 10 Jahre alt. Er kam im Alter von 4 Monaten aus Fuerteventura zu uns. Felix ist ohne etwas dafür zu können, ein Romantiker, denn er ist unser Hochzeitsgeschenk. Das mit ihm etwas nicht stimmte, kam schnell zum Vorschein, da er erhebliche Verdauungsprobleme hatte. Er brachte Giardien mit, ausserdem wurde er 4 Monate ausschließlich mit Kartoffelbrei auf der Insel gefüttert. Was mit seinem Darm nun letztendlich schief ging, wissen wir nicht.
Ich konnte und kann als Therapeutin Darmproblematiken schon immer sehr gut einschätzen und fremden Hunden (Hunde, die in meine Praxis kommen) sehr gut helfen. Nur bei dem eigenen Hund hat man wohl immer so seine eigenen blinden Flecken, deshalb habe ich mir auch für Felix immer Hilfe geholt und möchte jedem Danke sagen, der uns auf diesem steinigen Weg geholfen hat und einige Steine für uns auf fürsorgliche und liebenswerte Weise beiseite gerollt hat. Wir haben eine Brücke der Heilung gefunden. Danke euch allen!
Fakt ist, wir haben alles durchgemacht.


Ich muss an dieser Stelle nicht alles aufzählen was, denn es reicht über verschiedene Futterarten (Barf, Dosen-, Trockenfutter) und tausende von Futtersorten, über sämtliche alternative Heilkunde (Spagyrik, Homöopathie, Akupunktur, Futterzusätze, die letztendlich immer halfen, dass er nicht die Treppe runterfiel und noch hier ist.)

Sein Kot war im besten Fall breiig, das war dann schon ein Wunder, wenn es so war, denn im Sommer 2018 fing es an, dass es richtig schlimm wurde. Vorher hatte er alle Woche mal Durchfall, daran waren wir schon gewöhnt. Untersuchungen brachten nichts zum Vorschein.
Juni 2018, alles was er aufnahm, verlor er nach ca. 10 Minuten wieder. Untersuchungen und Kotprobe waren nicht zufrieden stellend. Man fand nichts gravierendes. „Es könnte dies oder das sein.“
„Auf dies oder das“, lass ich mich nicht ein, nachher ist mein Hund kränker als er je gewesen ist.
Ich krempelte erneut für ihn die Ärmel hoch.
Für meine Hunde mache ich das immer und überall!
Wir probierten alles an alternativen Methoden, alles im Maße und alles zu seiner Zeit und es ging ihm besser.
Er vertrug jedoch nur eine Sorte Trockenfutter, von dem ich eigentlich nur ungerne etwas füttern wollte, aber was soll’s, wenn es nicht anders gehen würde, dann ist es eben so.
Dank der Firma Waldkraft und Herrn Dr. Schrader „lernte“ ich das Ozon-/Sauerstoff Gerät kennen. Zwei Jahre sollten noch vergehen, bis ich endlich solch ein Gerät mein Eigen nennen konnte.
In dieser Zeit wollte ich gerne die Therapie meinem Hund zugute kommen lassen. Ich fand keine Therapeuten im Umkreis von 500 Kilometern, die mit dem Gerät von der Firma HAB Hermann Gerätebau therapierten. Eine Tierarztpraxis mit einem anderen Gerät, die näher (immerhin 80 Kilometer einfache Fahrt) konnte ich ausfindig machen. Ich fragte höflich an, erklärte mein Anliegen, unsere Geschichte und dass ich eine Praxis für alternative Methoden bereits seit dem Jahre 2005 erfolgreich führe, also Ahnung von der Materie habe und wie es derzeit um meinen Hund stand.
Eine Behandlung mit Ozon? Ein freundlicher Umgang? Fehlanzeige! Man müsste mein Hund auf den Kopf stellen, einfach nur zur einer Ozonkur könnte ich nicht kommen.

Tja, das war nun das was wir überhaupt nicht gebrauchen können.
Dann machen wir nunmal weiter wie bisher.
Ich hatte dann doch das Glück, dass ich eher das heiß ersehnte Gerät bekommen konnte und begann die Ozon-/ Sauerstofftherapie mit Felix.
Ich konnte es nicht glauben, nach ca. 8 Anwendungen sah ich zum ersten mal das der Kotabsatz normal war. Kein Brei, kein Durchfall!
Ich konnte es nicht fassen und ich hatte große Bedenken, dass es gleich wieder von vorne los gehen würde, sobald die Kur abgesetzt sei. Ich hätte sie wiederholen können, sicher, aber was hätte ich dann meinen Kunden erklärt. Doch es kam anders.
3 Wochen nach der Kur, es war immer noch alles bestens, wurden wir mutig und fingen an sein Futter umzustellen, vom Trockenfutter hin zu Barf und hochwertiges Reico Dosenfutter und tadddaaaaa es war immer noch alles gut und beim Schreiben der Zeilen klopfe ich 3 mal auf Holz, möge es so bleiben.
Ein weiterer Effekt stellte sich noch ein. Felix bekam zur Sommerzeit (vermutlich auch ein Zusammenhang mit seinem instabilen Darm) immer Hot- Spots oder Allergieschübe, je nachdem, auf jeden Fall hatte er an den Hosen große Löcher im Fell. Wir haben auch hier schon etliches unternommen, mal war es besser, mal weniger gut.
Nun ist er auch diesbezüglich beschwerdefrei.
Die Ozontherapie hilft gegen Schmerzzustände aller Art, chronischen Erkrankungen, Mangelzuständen, Nieren- und Lebererkrankungen, Herzerkrankungen, Borreliose, Darmerkrankungen, Pilze, Viren usw.
Wir sind so glücklich und möchten uns ganz herzlich bei Herrn Dr. Schrader bedanken. Ich wünsche mir, das es viel mehr Ärzte /Tierärzte wie ihn geben würde. Er leistet unermüdlich Aufklärungsarbeit zum Wohle der Tiere und hilft mit seinen Tipps und alternativen Methoden sehr, insbesondere dann, wenn man nicht mehr weiter weiß oder andere einem den Hund nicht therapieren können oder wollen.
Mein Dank geht auch an die Firma Waldkraft, die mit ihren Videos und ihren Produkten dazu beiträgt, aufzuklären.
Weiterhin danke ich meiner Familie, die mir immer hilft und meinen Hunden, die mich weiterbringen aber oftmals den Status: „Ich habe eine eigene Therapeutin zuhause“, etwas ausnutzen 😉
Wir wünschen euch immer gesunde Tiere.
Herzliche Grüße vom tierisch-zufrieden Team von der hessischen Bergstraße.

Dogdance Tines Rock’n Dog Turnier in Alsbach am 15. und 16. Juli 2019

Hier ein Bericht von Tines Rock’n Dog Turnier, das in Alsbach in einer wunderschönen Schloss-Kulisse stattfand.
Es war ein sehr entspanntes und harmonisches Turnier.
Das Turnier lag traumhaft, umgeben von Turmmauern, vielen alten Bäumen und super Gassigeh -Wegen und sehr freundlichen Dogdancern, fühlte man sich sehr wohl.

Mit Lena Lustig und Friedel Fröhlich startete ich das erste Mal in der Klasse: Dancing Circle Dogs.
Hierbei hat man eine Auswahl an festgelegten Figuren, davon kann man sich eine Figur aussuchen, die dreimal gezeigt werden sollte (dreimal die gleichen Elemente). Ertönt der Refrain sollte der Hund um die Kegel geschickt werden, die je nach Wunsch weit oder eher eng gestellt werden können. Zwischendurch zeigt man Tricks oder tanzt oder oder….

Es war ein irrer Spaß, auch wenn ich immer noch ein bissel ein Kontrollverlust in mir spüre, wenn ich Friedel so weit weg schicken muss, aber gerade das gibt ihm wohl den Impuls erst recht alles gut zu machen. Er bewegt sich sehr frei, wenn er den Ring, um die Kegel rennen darf.

Sehr problematisch waren die Fliegen, die uns umgeben haben, bzw. die auf Friedels Popo landeten.
Friedel jagt nun mal alles, also war er auf dem Sofa, seiner Requisite mal kurze Zeit einfach in der Alice- im -Wunderland- Fliegen-Welt.

Sonntags hätte er eigentlich einen offiziellen Start gehabt, der ist im wahrsten Sinne des Wortes, ins Wasser gefallen.
Es regnete die ganze Nacht durch, die Wiese war klatschnass und es regnet bis mittags. Ich habe ihn erst gar zum Turnier mitgenommen. Er ist ein Schönwetter Hund (sonst ist ja auch auch seine Frisur ruiniert 😉 und für Outdoor war er im DCD und im dogdance Fun einfach klasse, da wollte ich jetzt das Positive überwiegen lassen.

Lena Lustig kommt im DCD eigentlich immer nur dran, wenn Friedel Fröhlich eine Pause benötigt. Ich habe noch gar nicht so viel mit ihr gemacht, dafür klappt es ganz hervorragend. Ich habe ein kurzes Lied (1,22, ja, das geht und das finde ich sehr hundefreundlich) auf Grund der Hitze gewählt und das passte sehr gut.

Die Sherlock-Choreo, die wir in der Klasse: Dogdance Fun zeigten, gelang uns sehr gut und was hatten wir einen Spaß!!! Wir habe ich mit so großer Freude im Ring getanzt.
Was ich so toll fand, dass die Richter bei DCD und JAD den Ring mit auf- und abbauen, da packt jeder mit an, der eben kann.

Sofina Sonnenschein durfte zweimal in den offiziellen Klassen starten, mit ihr trainiere ich kein DCD und JAD. (Kommt vielleicht noch, wer weiß)
Sie startete in HTM Klasse 1 (wobei es bei Rock’n Dog kein HTM gibt, ich habe jedoch nachgefragt und sie haben sich gefreut, dass ich es gerne zeigen wollte.)
Es waren 10 oder 11 Starter in der Klasse und ich war als erster Starter dran.
Ich hatte, während wir getanzt haben, ein super Gefühl, dass wir tatsächlich den Sieg und diesem mit einer sehr hohen Punktzahl nach Hause tragen, hat mich gerade im HTM mega glücklich gemacht.

Die Freestyle Choreo, in der wir auf der Suche nach einem Schaf sind und uns in England aufhalten, war super. Ich trug eine ganz schrille und lustige England- Perücke und habe irgendwie gar nichts gesehen, obwohl ich mit der Perücke geprobt hatte. Es war alles blau und rot aus meiner Sicht, aber genau das kam wohl ganz witzig rüber und so haben wir auch diesen Tanz gewonnen. Es war fantastisch 🙂 Ich habe mich riesig über den Doppelsieg gefreut. Wir haben wunderbar tolle Geschenke und Preise dafür erhalten, an denen ich wirklich viel Freude habe.

Besonders honoriert wurden meine Mottos und die Requisiten, da wurde mit sehr oft gesagt und darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ja, wenn man zweimal gewinnt ist man sehr sehr glücklich. Ich bin jedoch auch so sehr mit allen Tänzen sehr zufrieden gewesen.

Es war ein sehr sehr tolles Turnier. DCD wird weiterhin mit großer Freude von uns trainiert werden und die Sportart: JAD werden wir ebenfalls dazu nehmen.

An diese Stelle gilt auch Tine ein herzliches Dankeschön, die uns in beiden Sportarten Unterricht gibt. Sie hat immer ein offenes Ohr, ist mit viel Motivation bei uns und hat zugeschnitten Tipps für meine Hunde und mich. Es ist ein sehr individuelles Training, indem uns sehr viel vermittelt wird, neue kreative Ideen aufgegriffen werden und da wichtigste: Der Spaßfaktor ist sehr sehr hoch. So lernt man gerne 🙂
Das Turnier, als auch Tine und ihre Tätigkeit in ihrer Hundeschule kann ich wärmstens empfehlen.
Hier das Video von unseren Tänzen



Danke an Bodenseeborder für die fantastischen Fotos!

Neu ***** Ozon-/ Sauerstoff- Therapie

Information zur  Therapie mit Ozon/Sauerstoff

Die Ozon /Sauerstoff Therapie ist eine sehr effiziente und wissenschaftlich anerkannte Therapie, so dass neue Wege in der Onkologie, der Chirurgie, der Geriatrie, Dermatologie  und dem gesamten Feld der Rehabilitation beschritten werden können.

Durch diese Möglichkeit kann die Ozon /Sauerstoff Therapie fast bei allen Krankheiten unterstützend und helfend eingesetzt werden.

Sauerstoff ist mit Wasser und Futter eine wichtige Ernährungsquelle, daher ist die Therapie von größter Bedeutung.

Die Herstellung von medizinisch verwendbarem Ozon wird mittels eines Ozongenerators aus reinem medizinischen Sauerstoff hergestellt.

Das Endprodukt ist dabei ein Gemisch aus Ozon und Sauerstoff. Wie das Ozon konzentriert ist, kann innerhalb dieses Gemisches festlegt werden, dadurch kommt es zu einem sehr sicheren Umgang. In meiner Praxis verwende ich ein Gerät Herstellers, das speziell für den Einsatz in der Veterinärmedizin gebaut wurde.

Lokale Applikationen:
– Ozon-Wasser
– Ozon-Creme
– Rektale Insufflation

Systemische Applikationen:
– Rektale Insufflation

Wie wird dieses Sauerstoff-Ozongemisch angewendet?
Es kann sowohl lokal als auch systemisch eingesetzt werden. In meiner Praxis erfolgen diese Form der Ozon- Anwendungen:

Wirkungen durch Ozon/Sauerstoff:
Bakterizid, fungizid und virusinaktivierend. Dadurch können die am häufigsten  vorkommenden pathogenen Bakterien ( beispielsweise Staphylokokken, Streptokokken, E. Coli )  zuverlässig beseitigen werden und dies ganz ohne Nebenwirkungen. Es erfolgt keine Gabe von Antibiotika, wie man das sonst gegen diese Bakterien kennt.

Die Ozontherapie setze ich ein, indem Gas über den Darm eingeleitet wird. Das hat folgendes zu Grunde: Der Dickdarm und das Rektum werden desinfiziert, wodurch den Gärungs- und Fäulnisprozessen in diesen Organen  entgegengewirkt werden kann. Die Therapie mit Ozon entlastet das Immunsystem.

Weiterhin ist die Ozontherapie bei akuten als auch bei chronisch-degenerativen Krankheitszuständen sehr erfolgsvorsprechend.

Dogdance Turnier in Ravensburg und in Östringen

Im März und Anfang April sind wir auf zwei Turnieren gefahren.
Beides mal hatte nur Sofina Sonnenschein in der offiziellen Klasse gemeldet.
Friedel Fröhlich und Lena Lustig starteten in den Fun Klassen bzw. da ich auch als Richterin im Einsatz war, blieben sie für das Turnier in Ravensburg zu hause.

Ich bin sehr glücklich über unsere Ergebnisse. Sofina konnte in der Klasse Freestyle 2, auf beiden Turnieren den 2. Platz belegen. Jubel.

Neulich wurde ich gefragt….

..wie das trainieren mit „schwierigen Hunden“ denn sei.

Der Boston Terrier wird nicht nur wegen seines Aussehens: (da er im „Smoking- Look“ geboren wird) The American Gentleman genannt, er hat auch eine freundliche und freudige „ Arbeitshaltung“.

 

Meine Boston Terrier Hündin: Lena Lustig freut sich bereits seit Welpenalter, dass sie verschiedene Tricks lernen und zeigen darf.

Sie ist immer sehr motiviert und das bei allem, was man ihr anbietet, ob man die Frisbee-Scheibe auspackt, ZOS Gegenstände hervor holt oder ob man mit ihr Agility machen möchte oder ob wir unserer größten Leidenschaft nachgehen: nämlich Trick und Dogdance.

Sie bereitet mir jeden Tag unglaublich viel Spaß und sollte aus irgendwelchen Gründen mal nichts, außer auf dem Sofa bequem beim mir im Arm liegen, dran sein, so ist sie auch durchaus zufrieden.

Mir gefällt die Rasse sehr. 

Ich wollte einen kleinen Hund, der Spaß hat mit mir etwas gemeinsam zu erarbeiten. Bekomme habe ich diesen kleinen Hund mit einem Spaß-Paket im Gepäck, aus dem wir jeden Tag neues und kreatives gemeinsam formen. Soviel Glück schätze ich sehr.

Zur Rasse: Chinese Crested Dog hairless kam ich über das Internet. Per Zufall entdeckte ich eine Hunderasse, die genauso Puscheln an den Beinen hat, wie unsere Pferde, Flynn und Frodo (zwei Irish Tinker). 

Die Rasse: Chinese Crested Dog gefielen mir auf Anhieb und es war klar, dass ich so einen Hund haben möchte. Tatsächlich dauert es noch einige Jahre bis Friedel Fröhlich einzog.

Friedel ist ebenfalls sehr motiviert, ähnlich wie Lena Lustig, jedoch etwas eigenständiger.

Er ist wahnsinnig intelligent, lernt extrem schnell Vokabeln und Tricks sowie Trickombis auf Wortkommando, allerdings möchte er im Gegenzug auch gerne Kekse in seine Richtung fliegen sehen.

Dafür macht sein eleganter und schwebender Gang, (die Rasse bewegt sich so, das man an schicke Dressurpferde denken muss) sowie seine zauberhaften dunklen Augen alles wieder wett.

Student aus Upsala

https://youtu.be/G66LML0RsJU

Friedel Fröhlich König 

https://youtu.be/aGEroA8-cXg

Mary Poppins Lena Lustig 

https://youtu.be/DchPrqjbxEo

Trickvideos:

Lena Lustig

https://youtu.be/p1e4jAAfMUI

dogdance-cup in Münsingen

Just a spoonful of sugar…..
….und alles was bitter ist, wird süß.

Mary Poppins „fliegt“ mit unserer Choreo davon und schickt Lena Lustig und mich in Freestyle Klasse 3.
Wir konnten uns einen tollen 3. Platz in Freestyle: Klasse 2 ertanzen.
Darüber freue ich mich sehr.
Wir haben zwei wunderschöne Tage in Münsingen mit tollen Menschen und ihren weltbesten Hunden sowie fantastischen Tänzern verbracht.
Es waren noch drei weitere Chinese Crested Dogs sowie ein Boston Terrier am Start, das fand ich ja mal super toll.
Lena Lustig und ich haben nun einen sehr sehr kniffligen Fall zu lösen und da Lena Lustig im Spurenlesen fantastisch ist, verschlägt es uns in die Bakerstreet, genau genommen nach 221B.
Inspiriert von dem besten Sherlock überhaupt (Benedict Cumberbatch) wird sie als Lena Holmes ihr Bestes geben.
Unsere einstudierte Choreo wird durch sie bestimmt sehr spannend interpretiert und mit Hilfe ihrer Regieanweisungen werden wir nicht immer der geplanten Spur folgen, aber das beinhaltet nunmal der Job als Detektiv. Das Offen sein, wenn sich eine neue Spur auftut 🙂
Kurz: Es bleibt und wird lustig.
Friedel Fröhlich hat sich fröhlich im Ring gezeigt und findet wohl, dass ihm die Rolle als König von Deutschland auf den Leib geschnitten ist, so marschierte er königlich durch den Ring.
Für die offizielle Klasse heißt es dennoch: Bitte königlich den Blick nach oben behalten 😉

Rally Dogdance Parcours-Schilder und co zu verkaufen

Ich verkaufe laminierte Rally dogdance Parcours Schilder.
Die Schilder enthalten den gesamten Parcours, ausser die Fußpositionen.

Ich nehme keine Garantie dafür, dass ein oder zwei Schilder doppelt sind oder ein Schild fehlt.
Für ein laminiertes Schild hätte ich gerne 0,50 Cent.
Zu den Schildern verkaufe ich Aufsteller und zwar 10 A-Aufsteller, DINA 4
Pro Stück: 3,50 Euro

sowie 14 T-Aufsteller, DINA4
Pro Stück: 2 Euro.

sowie das Buch: Rally Dogdance für 15 Euro.
ACHTUNG: Ich möchte es nur als Paket abgeben.

Jahresrückblick

Quo Vadis?

Wohin gehst du?
Diese Frage stelle ich mir oft zum Jahreswechsel.
Beruflich, sportlich und privat.

Rückblickend bin ich sehr glücklich und zufrieden. Es war sportlich mein erfolgreichstes Dogdance Jahr. Es war allerdings auch erst mein zweites Dogdance Jahr (auch wenn ich als Richterin schon etliche Jahre dabei bin), deshalb bin ich unfassbar stolz auf meine Mädels (Friedelchen macht sehr gute Entwicklungsschübe) aber auch auf mich.

Sofina war meine Durchstarterin. Sie startete in Ravensburg das erste Mal in der Klasse Freestyle und es ging super toll weiter.

3. Platz in Klasse 1, Freestyle in Ravensburg
4. Platz in Klasse 1, Freestyle im Saarland
3. Platz in Klasse 1, Freestyle Hohenloher Hundefreunden
3. Platz in Klasse 1, Freestyle in Zwingenberg
1. Platz in Klasse 1, Freestyle in Wittendorf
3. Platz in Klasse 1, Freestyle Hundefreunde Eltmann
Damit sind wir in der Klasse: FS fertig und starten 2019 in FS Klasse 2

Im HTM
2. Platz in Klasse 1, HTM in Heppenheim
3. Platz in Klasse 1, HTM in Mannheim
Insgesamt konnten wir im HTM 4 Aufstiegspunkte ertanzen 🙂

Lena Lustig hat ebenfalls fleißig getanzt
Hohenloher Hundefreunden
Platz 2. Klasse 1: HTM
Idar- Oberstein
Platz 2. Klasse 1: HTM
Platz 3. Klasse 2: Freestyle
Turnier im Saarland
Platz 1. Klasse 2: Freestyle
Platz 3. Klasse 1: HTM
Turnier in Zwingenberg
Platz 3.
Hundefreunde Eltmann
Platz 3. Klasse 1: HTM
Turnier in Hannover
Platz 1. Klasse 2
Turnier in Mannheim
Platz 3. Klasse 2: Freestyle

Die Turniere an sich, finde ich super, doch das Aufbrechen, um auf ein Turnier zu gelangen, kostet mich das ein oder andere mal Kraft und Nerven.
Peter, Fee und Felix zuhause zu lassen, ist immer schwierig für mich.

Felix leidet, jedes Mal. Für ihn bin ich immer weg, da nützt es auch nichts, wenn ich ihm erkläre, dass ich Sonntag Abend wieder zu Hause bin.

Quo Vadis?

Wir tanzen selbstverständlich weiter und ich bin überglücklich und dankbar, das meine Hund und ich fit und gesund sind, um tanzen zu können.
Es macht uns sooo viel Freude. Wir freuen uns riesig auf die Dogdance Turnier Saison 2019 und haben tolle Choreos vorbereitet und trainiert. Ich versuche Felix weiterhin gut zu zureden. Apropos Felix. Felix hatte jetzt 6 Wochen immer mal wieder Durchfall. Zwischendurch wechselte es und es ging ihm besser. Die letzten 2 Wochen war es sehr schlimm und der Durchfall nahm zu. Er wurde erst auf Giardien behandelt, dann ergab die Kotprobe keinen Befund, obwohl der Durchfall so schlimm war, dass er gar nichts mehr im Körper drin behielt.
Ein Futterwechsel war nötig. Ich habe mir das gut überlegt, da ein Futterwechsel auch noch zusätzlich schwächen kann, doch es hat geklappt.
Wir hatten wunderbare Hilfe von Susanne, danke dafür! Sie arbeitet immer wieder mit Felix und spürte alte seelische Blockaden auf, die es zu lösen galt.

Heute fegt Felix mit Sofina wieder um die Felder. Ich bin unglaublich dankbar darüber, dass es ihm so gut geht.

Weiterhin plane ich Turniere für uns Dogdancer mit einem super Team für 2020 und dann eventuell jährlich.

Das Dogdance Turnier in Heppenheim, in der Tanzschule Vienna hat sehr viel Spass gemacht und ich war sehr froh, dass ich es gewagt habe.

Freundschaftlich lies das Jahr 2018 tief blicken und ich konnte meinem Bauchgefühl noch mehr Beachtung schenken, so dass sich positive, aber auch negative Energien bestätigt haben.

Ich bin glücklich mit meinen Freunden. Das Glücklichsein klammert deshalb so einiges aus.

Ich freue mich auf etliche Fortbildungen / Seminare rund ums Dogdance 2019, die bereits gebucht sind.

Friedel Fröhlich, Lena Lustig und ich haben weitere Sportarten 2018 dazu gewonnen und schätzen gelernt.

Zum einem das DCD (Dancing Circle Dogs) und JAD, was uns sehr viel Spass macht. Beide Sportarten trainieren wir bei Tines Wolfshöhle und wir freuen uns bereits auf 2019 denn diese geniale Kombi (tanzen und longieren, bzw. tanzen und hüpfen) weiter zu trainieren.

Fee bei der Zos Anzeige

undddd…. beim ZOS sind wir auch wieder gelandet. Nach so vielen Jahren des Suchens, habe ich endlich jemand kompetentes gefunden, der uns im ZOS begleitet.

Vielleicht werden wir im ZOS auch irgendwann ein paar Turniere angehen, wer weiß 😉 Im CDC und JAD ganz sicher :)))

Getanzt habe ich auch mit meiner Line Dance Gruppe. Zwei Auftritte hatten wir 2018 und es hat sehr viel Spass gemacht.

2019 geht es dann in das zweite Line Dance Jahr.

🙂

Beruflich:
War es ein tolles Jahr. Ich habe etliche neue Tiere und Menschen begleiten und ihnen helfen können. Dafür bin ich sehr dankbar.

2019 gibt es Veränderungen, die ich sehr begrüße. Diese sind auf der neuen Webseite, die bald online geht, zu finden.

Ich verrate nur so viel. Es wird ein neues Gerät für die Therapie mit Hunden bei mir einziehen. Ein wunderbares Gerät, das mir viele verschiedene Möglichkeiten der Hilfe für die geliebten Hunde bereitstellt.

Das Gerät bringt jedoch auch mit, dass sich die Behandlungen für Pferden drastisch ändert. Die Tierkommunikation für Pferde bleibt bestehen und weiter Infos folgen sehr bald.

Einige Fortbildung sind auch geplant, so wird die Faszientherapie endlich in Angriff genommen, so wie das Taping 🙂 Auf beide Fortbildungen freue ich mich sehr.

Privat:
Bleiben wir alle gesund, das hoffe ich sehr und starten 2019 durch.
Mit der besten Familie und dem besten Mann an meiner Seite wird es weiterhin toll sein und ich bin tierisch zufrieden.

Hund Nummer 6? Danach wurde ich schon oft gefragt….wird es geben, wenn mein Tag 48 Stunden hat und /oder das es absehbar ist, dass ich etwas mehr Zeit habe.

Quo Vadis?
Für meine Familie,Familie, meine Tiere, Peter für mich, sportlich als auch beruflich: In ein tierisch- zufrieden(es) 2019

Ausblick

1.Dogdance Turnier in Heppenheim

Heute fanden wir einen Zeitungsbericht über das 1.Dogdance Turnier in Heppenheim.

http://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/heppenheim/taenzchen-auf-vier-pfoten-in-heppenheim_18998009.htm#

Dogdance Turnier am 22.7 und 23.7. in Misburg

Ich habe den besten und coolsten Tanz-Terrier der Welt. Ein keckes Vogelviech wollte doch tatsächlich als lebende Requisiten mitspielen. Ich weiß, ein Vogel spielt bei dem Film Mary Poppins und im Musical mit ???? doch wer bitte hat uns den Vogel hergezaubert?
Endlich habe ich mal frei und kann auch mal von einem Dogdance Turnier berichten.
Wir sind zurück vom Dogdance Turnier in Misburg. Diesmal war es eine reine Mädelstour. Wir haben ein wirklich tolles WE mit vielen lustigen Gesprächen gehabt. Danke an alle Mitcamper und noch sonntags zugereisten ????
Besonders habe ich mich über Melanies Überraschungsgast Dr. Udo Gansloßer gefreut, da die Gespräche sehr interessant und spannend waren.

Lena Lustig startete in FS 2. Kreativ wie sie nun mal ist, wurde die Choreo erneut von ihr umgebaut, immer wenn sie das tut, weiß ich, sie ist voll da und hat enorm viel Spaß.
Ich würde gerne mal wie geplant tanzen, doch ich liebe die kleine Maus für ihre Kreativität und Freude. Sie hüpfte und wirbelte durch den Ring, aus geplanten Sprüngen wurden Kreisen oder ihre Namensvetterin singt: „Like a satellite
I’m in orbit all the way around you…..
Can’t go a minute without your love“ ????
Dennoch klappte alles sehr gut.
Heldenhaft war für mich, dass sie die Amsel leben ließ, die sich ausgerechnet die Choreo vom Terrier aussuchen musste, um direkt vor unseren Augen tief zu fliegen und dann auch noch die Frechheit besaß, in unserem Ring zum absoluten nicht perfekten Timing ein Stückchen von uns weg, ein Weilchen sitzen zu bleiben (was mir natürlich wie Stunden vorkam).
Lena hörte mir zu, ließ den Vogel, Vogel sein und tanzte erfreut weiter.
Da der Vogel unberührt davon fliegen konnte, gab es keine Futterbelohnung im Ring für sie ????, somit keine Dis. und da wir leider konkurrenzlos tanzten, gute Besserung ????an dieser Stelle, an die zuhause gebliebenen, hat Lena Lustig mit einer kreative, lustigen Poppins Choreo gewonnen.

Sofina war sehr sonnig unterwegs. Ich glaube, ihr war es zu warm, denn sie tanzte sehr vergnügt, jedoch auch etwas verträumt durch den Ring.
Mein Ziel mit ihr ist es, dass sie Spaß am Tanzen hat. Auf der Sonnenschein -Fahne steht geschrieben:
Verbinde dich mit dem Herzen deines Hundes und kehre immer wieder zu den Dingen zurück, die dir die Freude am Prozess, jeden Tag, aufs Neue bringen.
Das Ziel haben wir erreicht und versuchen es Tag für Tag zu erreichen. Sie war so ein bisschen….lalalaaa ….uhhhi…die Welt ist ja sooooo schööööönnn….für ihr Alter super.
Auf jeden Fall sind wir auf dem richtigen Herzens-Weg und sie landete mit 91, 87 Prozent auf einen fünften Platz in HTM 1.
Fotos folgen

Das Turnier war super 🙂 Wir haben uns sehr gefreut, dabei sein zu dürfen!!!!